Toyota GR Supra

Die Rückkehr des Renners!

In «The Fast and the Furious» nahm er es unter anderem mit einem Ferrari auf. Nun ist die Neuauflage des Toyota Supra da. Auch diesmal begeistern das Äussere und die Fahrleistung.

«Ich sagte ein Zehn-Sekunden- und nicht ein Zehn-Minuten-Auto»: Das Zitat von Vin Diesel alias Dominic Toretto aus dem allerersten «Fast & Furious»-Streifen ist legendär. Denn der Toyota Supra MK IV, den ihm Undercover-Cop Paul Walker alias Brian O’Conner präsentiert, ist eine Schrottmühle. Ein paar Tuningeinheiten später kann es der Wagen jedoch sogar mit einem Ferrari aufnehmen. Kein Wunder, dass das Gefährt so viele Fans fand.

Jetzt ist das Kultauto wieder am Start: Fast zwei Jahrzehnte nach Produktionsende des Supra der vierten Generation wurde Mitte Januar auf der Detroiter Automesse der GR Supra vorgestellt. Toyota hat beim Neuling mit dem puristischen Sportwagen-Design ganze Arbeit geleistet: Die schlanke Silhouette, der niedrige Schwerpunkt, die steife Karosserie und hübsche, geschmiedete 19-Zöller bilden die Basis für Fahrspass erster Güte.

Der Star am Salon

Er zieht die Blicke der Salonbesucher magisch auf sich – der neue Toyota GR Supra. Mit seinem 340 PS starken Dreiliter-Sechszylindermotor und Heckantrieb verspricht das Sportcoupé Emotionen und höchsten Fahrspass. «Es ist toll, dass Toyota neben den umweltfreundlichen Modellen mit Hybrid- und Brennstoffzellenantrieb für den Alltag auch wieder ein sportliches Spassfahrzeug anbietet», freut sich der Schweizer Rennprofi und Toyota Langstreckenpilot Sébastien Buemi. «Und im Vergleich zu den Supersportwagen der Konkurrenz auch zu einem vernünftigen Preis.» Den attraktiven Zweisitzer GR Supra (0–100 km/h in 4,3 s, Spitze 250 km/h) gibts im Spätsommer ab 79 900 Franken.
Auch im Rennsport sorgt der Supra bereits für Furore beim ersten Einsatz in der US-Nascar-Xfinity-Serie. Möchte auch Buemi mal diesen Nascar-Supra pilotieren? «Warum nicht? Nur wird dies mein straffer Zeitplan kaum zulassen.» Vorerst konzentriert er sich auf seine nächsten Einsätze mit Toyota in der Langestrecken-Weltmeisterschaft und bei den 24 Stunden von Le Mans. «Ich habe den Supra bereits ausführlich in Japan getestet und bin absolut begeistert und freue mich entsprechend auf den Zeitpunkt, wenn die ersten Fahrzeuge in der Schweiz eintreffen.

Aus dem Stand erreicht der 340 PS starke Wagen mit dem turbogeladenem 3-l-Direkteinspritzer und sechs Zylindern Tempo 100 schon nach 4,3 Sekunden. Schluss mit Tempobolzen ist erst bei 250 km/h. Die Kraftübertragung erfolgt via 8-Gang-Automatikgetriebe. Das Leergewicht blieb mit 1470 kg sportlich niedrig, was dann auch mithilft, die Agilität des Autos zu optimieren.

Komfort kommt nicht zu kurz

Aber der Supra ist nicht nur eine Fahrmaschine, er bietet auch einen beachtlichen Komfort. Im Innenraum finden sich völlig neu gestaltete, Rennsport-inspirierte Sitze sowie ein Multimediasystem mit zentralem 8,8-Zoll-Display und ein Head-up-Display.

Gefertigt wird der neue GR Supra als erstes Modell bei Toyota Gazoo Racing – daher der Beiname GR – im österreichischen Graz; erprobt wurde er – wie heute sehr beliebt – auf der Nordschleife des Nürburgrings. Mit ersten Auslieferungen darf im Spätsommer gerechnet werden – Probefahrten sind derzeit deshalb noch nicht möglich.

Fahren Sie den GR Supra am Genfer Autosalon!

In diesem Jahr präsentiert Toyota den neuen GR Supra in Genf – live zum Anfassen, Einsteigen und Erleben. Im letzten Jahr trat Toyotas neuer Sportwagen bereits virtuell an – im PlayStation-Game Gran Turismo! Testen Sie Ihr Fahrkönnen im GR Supra Fahrsimulator auf dem Toyota Stand am Autosalon Genf!

Jetzt Probefahrt buchen!
Jetzt Probefahrt buchen!
Broschüre bestellen
Broschüre bestellen